Stadverkehr 848x90 de 2020

Los Angeles blickt auf das Jahr 2028

Schon bald zeigte sich auch in den Metropolen der USA, dass städtischer Schienenverkehr eine wichtige Rolle in der Stadtentwicklung ebenso wie der alltäglichen Verkehrsabwicklung spielen kann. Als in den 1970er Jahren Städte wie San Francisco, Miami, Atlanta und Washington DC mit dem Aufbau neuer Schnellbahnsysteme begannen, fiel Los Angeles zunächst noch zurück. Zwar plante man auch dort eine U-Bahn, doch nach allerlei Schwierigkeiten konnte deren erste Linie erst 1993 den Betrieb aufnehmen. Schon zuvor hatte die Straßenbahn in Form einer Stadtbahn mit Hochbahnsteigen ihre Renaissance erlebt als 1990 die Linie nach Long Beach eröffnet wurde. Weitere Strecken kamen hinzu und heute misst das Schnellbahnnetz aus U-Bahn und Stadtbahn knapp 170 Kilometer. Für die uferlos gewachsene Stadt reicht das nicht aus und so wurden mehrere Korridore für künftige Schienenverkehre identifiziert. Nach dem Zuschlag für die Olympischen Spiele 2028 tut man alles, einige der Projekte zu beschleunigen, damit die Anlagen rechtzeitig zur Verfügung stehen. Lesen Sie in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe 5/2020 alles über die Schnellbahnen in Los Angeles heute und in Zukunft.

2019 10 SG2Stadtbahnzug der Linie E (hellblau) in Santa Monica. Die Strecke wurde 2016 eröffnet.  Aufnahme: F. Engbarth

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv