ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt

Zwei neue Schnellbahnstationen in Hamburg

Die neue Haltestelle Oldenfelde liegt auf dem östlichen Ast der U1, der seit 1918 als „Walddörferbahn“ der Hamburger Hochbahn AG (zunächst mit Dampfzügen, ab 1920 auch elektrisch) Barmbek mit den Walddörfern Ohlstedt und Großhansdorf verband. Von der neuen Haltestelle profitieren 4500 Anwohner, deren Fahrzeit in die Innenstadt sich halbiert.

Am östlichen Rand der HafenCity wurde der neue S-Bahn-Haltepunkt Elbbrücken eingerichtet, der zusammen mit der bereits seit 6. Dezember 2018 fertigen Haltestelle der U4 sowohl eine wichtige Umsteigestation als auch ein architektonisches Ensemble bildet.  Die S-Bahn Hamburg GmbH erwartet 20.000 Fahrgäste und Umsteiger. Zwar sind die östlichsten Quartiere Baakenhafen und Elbbrücken der HafenCity im Umfeld des Haltepunkts derzeit noch weitgehend unbebaut, bis 2030 sollen dort jedoch über 2800 Wohnungen und 20.000 Arbeitsplätze entstehen. Das Quartier Elbbrücken ist sogar als hochverdichtetes Kerngebiet mit Bürotürmen konzipiert, dessen Abschluss der 235 m hohe „Elbtower“ darstellen soll. In der „stadtverkehr“-Ausgabe 1-2/2020 berichten wir ausführlich über Planung, Ausgestaltung und Inbetriebnahme dieser neuesten Ergänzungen zum Hamburger Schnellbahnnetz.

2019 10 SG2Im Dezember wurde in Hamburg je eine neue Station der U-Bahn und der S-Bahn (Bild: Elbbrücken) eröffnet.  Aufnahme: M. Keuchel

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv