Mon­tréal plant automa­tis­che Metro

Im Rah­men einer öffentlich-öffentlichen Part­ner­schaft wollen die Prov­inz Québec und die Pen­sion­skasse CDPQ, die bere­its mehrere große Infrastruktur-Investitionen im Bah­n­we­sen platziert hat, in weni­gen Jahren ein fast 70 Kilo­me­ter langes Schnell­bahn­netz errichten. Man stützt sich auf die Trasse der elek­trischen Vorort­bahn­linie nach Deux-Montagnes und erweit­ert diese um wichtige Strecken auf das Südufer des Sankt-Lorenz-Stroms, in den Westen der Stadt und zum Flughafen. Die Bahn soll fahrer­los in dichtem Takt verkehren. In „stadtverkehr“ 12/2017 wird nicht nur die Entwick­lung der Metro ein­schließlich ihrer aktuellen Aus­baupro­jekte beschrieben, son­dern auch das neue REM-System samt seiner Wurzeln im Betrieb der Vorort­bah­nen aus­führlich dargestellt.

.

2017 12 CDPQ InfraIn der kanadis­chen Großs­tadt Mon­tréal verkehrt seit über 50 Jahren eine Metro auf Gum­mireifen. Nun soll ein neues Stahlrad-System mit fahrerlosem Betrieb neu hinzukom­men.     Abbil­dung: CDPQ Infra

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kosten­los!

Hier anmelden!

Neu! Gesamtkat­a­log 2018

7777 Herbst 2017 200

»» zum Durch­blät­tern

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv