Ein Tram-Train in Mexico

Ähnlich wie in den USA spielt die Eisenbahn auch in Mexico im Güterverkehr eine viel wichtigere Rolle als im Personenverkehr. Tatsächlich gibt es in dem Land mit Ausnahme einiger Stadt- oder Vorortverkehre in den drei größten Ballungsräumen überhaupt keinen Schienenverkehr zur Personenbeförderung mehr. Und nun also dieser neue Zug in Puebla, der neben einigen Güterbahngleisen auf seiner rund 17 Kilometer langen Route auch reaktivierte Strecken benutzt, darunter sogar eine, bei der das Gleis mitten in der Straße verlegt ist. Nicht minder ungewöhnlich sind die Fahrzeuge, handelt es sich doch um Tren-Tram-Wagen aus spanischer Produktion, die ursprünglich für ein gescheitertes Projekt in León gebaut wurden, wo sie auf Meterspur hätten fahren sollen. Nach Umrüstung auf Normalspur sind sie nun dieselelektrisch in Puebla unterwegs. In „stadtverkehr“ 9/2017 erfahren Sie die ganze Geschichte dieser ungewöhnlichen Renaissance des Schienenverkehrs in Mexico.

2017 09 von MachAm Eisenbahnmuseum von Puebla entstand ein moderner Bahnhof für den neuen Tram-Train zur Pyramide von Cholula.  Aufnahme: S. von Mach

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv