BRT mit Trolleybussen in Beijing/Peking

Seit 2005 gesellten sich zu dem umfangreichen Nahverkehrsangebot in der chinesischen Hauptstadt und Riesenmetropole Beijing auch Bus-Schnellverkehrslinien (BRT), die auf weiten Strecken, aber nicht durchgängig, über eigene Trassen verfügen. Inzwischen sind vier BRT-Linien (samt zwei Zweiglinien) in Betrieb. Zusammen befördern sie mehrere hunderttausend Fahrgäste pro Tag . Wurden die Linien BRT1-BRT4 zunächst mit Diesel- oder Gasbussen bedient, so erlebt derzeit angesichts der erheblichen Belastung der Luft mit Abgasen der Trolleybus einen neuen Aufschwung. So wurden drei der vier BRT-Linien abschnittsweise mit Fahrleitung versehen. Stromlinienförmige neue Gelenkfahrzeuge greifen bei Bedarf auf ihre thermischen oder elektrischen Hilfsantriebe zurück, um ihre Tour zu Ende zu bringen. Lesen Sie alles über die Trolleybus-BRT-Linien Beijings in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe 6/2017

2017 06 SchulzAuf Pekings BRT-Linien kommen immer mehr Trolleybusse zum Einsatz.  Aufnahme: D. Schulz

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv