Berlin reaktiviert Oldtimer – und plant neuen Fuhrpark

Vielmehr ringen die Berliner Verkehrsbetriebe um jeden einzelnen U-Bahnwagen, um das tägliche Fahrprogramm umsetzen zu können. Und das führte zu einem kuriosen Lösungsansatz. Die Linie U55 ist derzeit nur ein kurzer Inselverkehr zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor; die dort eingesetzten Wagen sind bis zur Anbindung an die Strecke der U5 dort gefangen, können allenfalls durch eine Öffnung im Tunnel herausgehievt werden. Bisher fahren hier F-Wagen, die weder die neuesten noch die ältesten im Netz sind. Zur Verstärkung könnte man sie anderswo im Netz gut gebrauchen – und deshalb werden jetzt drei 60-jährige Veteranen des Typs D aus dem Museumsbestand aufgearbeitet und übernehmen ab Frühjahr 2017 den Verkehr auf der U55. Lesen Sie in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe 12/2016 alles über die Rückkehr der „Doras“ in den Alltagsverkehr.

2016 12 KolodziejDer Aufsichtsrat der BVG hat kürzlich ein riesiges Fahrzeugbeschaffungsprogramm beschlossen – doch zunächst muss die Berliner U-Bahn 60 Jahre alte Züge reaktivieren.  Aufnahme: E. Kolodziej

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv