Dessauer Straßenbahnnetz verkleinert

Einst über der Einwohnerzahlschwelle zur „Großstadt“ liegend, war hier der Aderlass sehr ausgeprägt und erst in allerjüngster Zeit konnte ein Ende des Bevölkerungsschwunds registriert werden. In Dessau wurde nun kürzlich die Straßenbahnstrecke zur Kreuzbergstraße aufgegeben. Sie war erst 1987 eröffnet worden und erschloss auf eigenem Bahnkörper ein verdichtetes Plattenbaugebiet. Doch dort wohnen heute läöngst nicht mehr so viele Menschen wie zu Zeiten, als die DDR das das soziale – und politische – Problem der Wohnungsnot durch ein beispielloses Bauprogramm im Fünfjahresplan-Takt einer Lösung zuführte. Viele der Wohnblöcke sind längst abgeräumt und die ohnehin in dem Gebiet verkehrenden Busse konnten die Aufgaben der Straßenbahnen mitübernehmen. Thomas Naumann berichtet in „stadtverkehr“ 9/2016 über die Lage der Straßenbahn in Dessau.

2016 09 NaumannDie Szene täuscht: Keineswegs konnte sich die Straßenbahnstrecke zur Kreuzbergstraße eines großen Fahrgastpotentials erfreuen; der große Wohnblock steht leer, wie viele andere in der Siedlung.  Aufnahme: T. Naumann

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv